© Dr. Stefan Trapp | Ambulante Kinder- und Jugendmedizin Bremen-Huchting

Augen-Untersuchungen für Kinder

Untersuchung der Sehstärke bei Säuglingen und Kleinkindern

Sehschwächen frühzeitig entdecken Die Untersuchung der Augen zur frühzeitigen Aufdeckung von schweren Fehlsichtigkeiten und Schielfehlstellungen ist bereits im Säuglingsalter möglich. Wir berücksichtigen das bei unseren Vorsorgeuntersuchungen. Denn zu spät erkannte Sehschwächen können zu bleibender Schwachsichtigkeit und bleibenden Störungen des räumlichen Sehens führen. Um auch bei Kindern, die für herkömmliche Sehtests noch zu klein sind, gute Untersuchungsergebnisse zu erhalten, bieten wir in unserer Praxis ein automatisches, computergestütztes Sehscreening an. Damit ist die Untersuchung bereits ab dem 6. Lebensmonat ohne Belastung der Kinder möglich. Das Gerät misst mit Infrarot getrennt für jedes Auge Sehfehler durch Weit- bzw. Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung, die ohne Augenvorsorge beim Kleinkind in der Regel unentdeckt bleiben würden. Die computergestützte Untersuchung wird von den privaten Kassen sowie von einigen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Falls Ihre Kasse die Kosten nicht übernimmt, bieten wir sie Ihnen als individuelle Gesundheitsleistung an. Sie erhalten in jedem Fall eine ausführliche Befunddokumentation. Behandlungsbedürftige Sehfehler werden mit dem System mit großer Sicherheit erkannt. Bei Auffälligkeiten ist eine augenärztliche Weiterbehandlung erforderlich, die in jedem Fall von Ihrer Krankenkasse übernommen wird. Die nicht automatisierten Sehtests führen wir natürlich auch weiterhin für Sie kostenfrei z. B. im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen durch.

Augen-Untersuchungen für

Kinder

Untersuchung der Sehstärke bei

Säuglingen und Kleinkindern

Sehschwächen frühzeitig entdecken Die Untersuchung der Augen zur frühzeitigen Aufdeckung von schweren Fehlsichtigkeiten und Schielfehlstellungen ist bereits im Säuglingsalter möglich. Wir berücksichtigen das bei unseren Vorsorgeuntersuchungen. Denn zu spät erkannte Sehschwächen können zu bleibender Schwachsichtigkeit und bleibenden Störungen des räumlichen Sehens führen. Um auch bei Kindern, die für herkömmliche Sehtests noch zu klein sind, gute Untersuchungsergebnisse zu erhalten, bieten wir in unserer Praxis ein automatisches, computergestütztes Sehscreening an. Damit ist die Untersuchung bereits ab dem 6. Lebensmonat ohne Belastung der Kinder möglich. Das Gerät misst mit Infrarot getrennt für jedes Auge Sehfehler durch Weit- bzw. Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung, die ohne Augenvorsorge beim Kleinkind in der Regel unentdeckt bleiben würden. Die computergestützte Untersuchung wird von den privaten Kassen sowie von einigen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Falls Ihre Kasse die Kosten nicht übernimmt, bieten wir sie Ihnen als individuelle Gesundheitsleistung an. Sie erhalten in jedem Fall eine ausführliche Befunddokumentation. Behandlungsbedürftige Sehfehler werden mit dem System mit großer Sicherheit erkannt. Bei Auffälligkeiten ist eine augenärztliche Weiterbehandlung erforderlich, die in jedem Fall von Ihrer Krankenkasse übernommen wird. Die nicht automatisierten Sehtests führen wir natürlich auch weiterhin für Sie kostenfrei z. B. im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen durch.
© Dr. Stefan Trapp | Ambulante Kinder- und Jugendmedizin Bremen-Huchting Huchtinger Heerstraße 26  |  28259 Bremen
Dr. med. Imke Hafermann Dr. med. Wiard Hafermann André Meine Dr. med. Stefan Trapp
Dr. med. Imke Hafermann Dr. med. Wiard Hafermann André Meine Dr. med. Stefan Trapp Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin Huchtinger Heerstraße 26    |    28259 Bremen